Corona Hinweis

ACHTUNG: Im gesamten Schulgelände (Ausnahme in den Klassenräumen für die Klassen 5 bis 10 und bei mehr als 1,5 m Abstand) besteht die Pflicht, einen sauberen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, den jeder Schüler selbst mitzubringen hat.

Corona ist an der Schule aufgetreten

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer, an unserer Schule sind mehrere Coronafälle aufgetreten. Das zuständige Gesundheitsamt bearbeitet diese Fälle und legt notwendige Maßnahmen fest. Im Sinne der Vorsorge kann es vorkommen, dass wir einzelne Schüler, Klassen oder Klassenstufen kurzfristig und vorübergehend mit Online Lernangeboten (im Stundenplan durch die Formulierung "online" ersichtlich) zu Hause beschulen. In dieser Zeit besteht die Pflicht jedes Schülers täglich LernSax einzusehen und eingestellte Inhalte zu bearbeiten.

Mediatoren

Wann?

findet im Schuljahr 2019/20 nicht statt

 

Wo?

Zimmer 313

 

Leiter:

Frau Weida

 

Was wird gemacht?

1. Halbjahr - Kommunikationstraining

  • Was ist Kommunikation? Wie kommunizieren wir?

  • Gesprächstraining in alltäglichen Situationen (z. B. Schule, Freunde, Elternhaus, Sportverein, ...)

  • Wie vertrete ich meinen eigenen Standpunkt? Wie kann ich jemandem meine Meinung sagen?

  • freie Rede (z.B. Referat, Ansprache, Gedichtvortrag usw.)

  • Bewerbungsgespräche

  • spezielles Gesprächstraining bei Konflikten mit (z.B. Freunden, Eltern, Lehrern)

  • Coaching von Mitschülern (Beratung von Mitschülern in aktuellen Konfliktsituationen oder besonderen Gesprächsanlässen)

  • Moderation von Veranstaltung (z.B. Klassenkonferenzen, Klassenkonflikte)

 

2. Halbjahr

Gefühle spielen immer mit! Wer kennt es nicht? Wut über einen Mitschüler, Angst vor einer Klassenarbeit oder vor einem Lehrer, Trauer über eine schlechte Note, Eifersucht auf die "angeblich beste" Freundin?
Unsere Gefühle zeigen uns an, wie wichtig etwas für uns ist, welchen Wert etwas für uns hat und sind verantwortlich dafür, wie wir auf bestimmte Situationen reagieren. Gefühle - erfreuliche und belastende - machen Menschen lebendig, sie sind starke Motoren für unsere Handlungen.
Es gibt keine "guten" oder "schlechten" Gefühle, sondern nur einen angemessenen und unangemessenen Umgang mit diesen Gefühlen. Wie kann ich mit Gefühlen angemessen umgehen?

Eine Schules des Landkreises Bautzen
Erasmus+