Vertretungsplan:

Preisträgerin im Lessing-Schreibwettbewerb

Emma Gerntke zählt zu den Preisträgerinnen der Oberstufe.

Am Freitag, dem 20.4.2018, fand im Stadttheater Kamenz die Auszeichnungsveranstaltung für alle Preisträger des diesjährigen Lessing–Schreibwettbewerbs statt – ein Wettbewerb, der jedes Jahr neu vom Lessingmuseum in Kamenz ausgeschrieben wird. In diesem Schuljahr nahmen gut 60 Jugendliche, v.a. aus Sachsen, die Gelegenheit wahr, sich zu einem der drei gegebenen, mit Lessing in Zusammenhang stehenden Themen zu äußern.

Das Angebot der Deutschlehrer(innen) unserer Schule, sich daran zu beteiligen nahmen (Leider!) nur zwei Schülerinnen unseres Gymnasiums an: Emma Gerntke und Carmen Richter.

Emma wurde nun am letzten Freitag zur Auszeichnungsveranstaltung  eingeladen, da sie zu den vier Preisträgerinnen der Oberstufe zählte. Ihr Text zum Thema „Tagebucheintrag eines Menschen, der rückblickend Erkenntnisse über sich selbst gewinnt“ reflektiert auf sehr eindringliche Weise die Auseinandersetzung einer jungen Ich-Erzählerin mit dem Suizid ihrer engsten Freundin: ihre Fragen, ihre Selbstzweifel, ihre Gefühle. Für diesen sehr emotionalen und tiefgründigen Beitrag, der sich mit der Verantwortung für uns umgebende Menschen beschäftigt, wurde Emma mit einem 100-Euro-Büchergutschein und einem Taschenbuch, welches die Geschichten aller diesjährigen Preisträger enthält, geehrt.

 

Wir beglückwünschen sie sehr herzlich zu ihrem Preis

und freuen uns auf – hoffentlich viele – preiswürdige Beiträge im nächsten Jahr.

 

Deutschlehrerin

Frau Chr. Speich