Vertretungsplan:

18. Sächsische Physik-Olympiade

Löbau, 08. März 2017 – 2. Stufe der Sächsischen Physikolympiade (SPO) der SBA Bautzen

Am 08. März 2017 haben physikalisch begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler aus dem Regionalstellenbereich Bautzen der Sächsischen Bildungsagentur erneut in der2. Stufe der 17. Sächsischen Physikolympiade (SPO) ihr physikalisches Wissen und Können gemessen.

Im wahrsten Wortsinne ließen sie „ihre Köpfe rauchen“ und ermittelten in einer Wettbewerbsklausur ihre Besten. Es musste intensiv nachgedacht, berechnet und experimentiert werden. Nach 150 Minuten war es dann geschafft. Um die Sieger zu ermitteln wurden die Arbeiten dann durch erfahrende Physiklehrerinnen und Physiklehrer bewertet. Für die Teilnehmer stand in dieser Zeit sehr Interessantes auf dem Plan – eine Vorstellung von „Männels Lutziges Puppentheater“. Aufgeführt wurde „Das Puppenspiel vom Doktor Faust“ – eine Tragödie vom Wissenschaftler Dr. Faust, der nach Wissen strebt und unfähig ist, sein Leben genussvoll zu gestalten. Aus diesem Grund schließt er einen verhängnisvollen Pakt mit dem Teufel und verspricht diesem seine Seele…

Fünf Schüler unserer Schule aus den Klassenstufen 6  bis 10 (Joelle Winkler, Paul und Thomas Unger, Arne Rudolph, und Anke Pollack) hatten sich für diese 2. Stufe qualifiziert. Unsere kleine Mannschaft war auch in diesem Jahr wieder sehr erfolgreich.

In der Jahrgangsstufe 7 konnte Thomas Unger einen sehr guten 3. Platz belegen. Noch besser waren die Platzierungen von Arne Rudolph (Klasse 8) sowie Paul Unger aus der 9. Klasse. Beide Schüler erreichten jeweils einen hervorragenden 2. Platz.

Joelle und Anke erreichten diesmal leider keinen Platz auf dem Siegerpodest. Trotzdem war es sicherlich wieder für alle interessant, ihr physikalisches Wissen und Können mit den Besten aus den anderen Gymnasien unseres Regionalstellenbereiches zu messen.

Unsere Besten (Thomas, Paul und Arne) werden (hoffentlich) unser Gymnasium bei der 3. Stufe der SPO vom 24. – 25. März 2017 in Chemnitz vertreten. Dort werden sie sich in wenigen Tagen mit den besten jungen sächsischen Physikerinnen und Physikern messen und uns sicher erfolgreich vertreten.

An dieser Stelle möchte ich allen Teilnehmern sehr herzlich danken. Sie haben unser Gymnasium in Löbau würdig vertreten.

U. Todt
(Physiklehrer)