Vertretungsplan:

 19. Sächsische Physikolympiade 2017/2018

 

Löbau, 07. März 2018 – 2. Stufe der Sächsischen Physikolympiade (SPO)

LASuB Standort Bautzen

 

Am 07. März 2018 war es wieder so weit. Physikalisch begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler aus dem Landesamt für Schule und Bildung Standort Bautzen trafen sich in Löbau zur 2. Stufe der 19. Sächsischen Physikolympiade (SPO), um ihr physikalisches Wissen und Können zu messen. Die Voraussetzungen zur Teilnahme erwarben sich alle Teilnehmer durch besonders gute Leistungen innerhalb der 1. Stufe der SPO, die im Herbst 2017 stattfand.

 

Im wahrsten Wortsinne ließen alle „ihre Köpfe rauchen“ und ermittelten in einer Wettbewerbsklausur ihre Besten. Es musste intensiv nachgedacht, gerechnet und experimentiert werden. Nach 150 anstrengenden Minuten war es dann geschafft. Um die Sieger zu ermitteln wurden die Arbeiten dann durch erfahrende Physiklehrerinnen und Physiklehrer bewertet. Für die Teilnehmer stand in dieser Zeit sehr Interessantes auf dem Plan – die Teilnehmer der Jahrgangsstufen 6 und 7 besuchten die Ostsächsischen Eisenbahnfreunde, um auf historischen „Eisenbahnpfaden zu wandeln“ und die größeren Jahrgänge wetteiferten um die meisten Pins beim Bowling

 

Vier Schüler unserer Schule aus den Klassenstufen 8 bis 10 (Paul und Thomas Unger, Arne Rudolph und Robin Gahrig) hatten sich für diese 2. Stufe qualifiziert. Unsere kleine Mannschaft war auch in diesem Jahr wieder sehr erfolgreich.

 

Paul Unger erkämpfte sich in der 10. Jahrgangsstufe einen hervorragenden 2. Platz. Die Platzierungen der anderen Teilnehmer sind schnell erzählt – Thomas, Arne und Robin wurden in ihren Klassenstufen jeweils Fünfter. Leider endet damit für Robin die Teilnahme an der Sächsischen Physikolympiade, da er im kommenden Schuljahr in die 11. Jahrgangsstufe wechselt. Die Platzierungen von Thomas und Arne berechtigen beide zur Teilnahme am 18. Spezialistelager Physik des LASuB Standort Bautzen in Seifhennersdorf im Herbst 2018.

 

Paul Unger hat sich mit seinen hervorragenden Leistungen für die 3. Stufe der SPO Ende März in Chemnitz qualifiziert.  Dort wird er sich dann mit den besten jungen sächsischen Physikerinnen und Physikern messen und uns sicher erfolgreich vertreten.

 

An dieser Stelle möchte ich allen Teilnehmern sehr herzlich danken. Sie haben unser Gymnasium in Löbau würdig vertreten und ich hoffe auf eine rege Teilnahme im kommenden Schuljahr. Dann ist es immerhin schon das 20. Jubiläum der Sächsischen Physikolympiade…

 

 

U. Todt

(Physiklehrer)