14. Bundesolympiade der russischen Sprache

Die besten 81 Schüler aus 14 Bundesländern und unsere Elftklässlerin Theresa Kubitz (3. von rechts) reisten nach Bremen, um vom 30.11. bis 1.12. bei der 14. Bundesolympiade der russischen Sprache anzutreten.

In verschiedenen Wettbewerben – wie Hör- und Leseverstehen, Recherche, Textproduktion und einer Präsentation – wurden das Wissen und die Fähigkeiten der Schüler getestet.

Begeistert berichtete Theresa, die Russisch von der Pike auf an unserem Gymnasium gelernt hat, von tollen Eindrücken z.B. dem Besuch der Redaktion der Zeitung Weser-Kurier. Dort hatte sie als Teilnehmerin in der leistungsstärksten Gruppe die Aufgabe, sich genau über die Abläufe zu informieren, um diese später zu präsentieren.

Auch das Programm rund um den Wettbewerb, mit Stadtführung und Besuch bei den Bremer Stadtmusikanten sowie die tolle Stimmung im sächsischen Team, welches von der Vorsitzenden des sächsischen Russischlehrerverbandes, Frau Dr. Brosch begleitet wurde, machten dieses Wochenende für Theresa zu einem unvergesslichen Erlebnis.

An dieser Stelle möchten wir ihr noch einmal ganz herzlich zu den beeindruckenden, weit über das Schulniveau hinausgehenden Leistungen bei der Olympiade gratulieren.

K. Driesnack (FKL Russisch), K. Schrader (Fachlehrerin Russisch)

Bundesolympiade Russisch
Bundesolympiade Russisch